Online-Termine

Kieferorthopäde Köln

Kieferorthopäde Köln

Probleme mit den Zähnen können ganz unterschiedlich aussehen. Zwar denken Patienten zuerst immer an Zahnschmerzen oder die berühmt-berüchtigte "dicke Backe" – doch tatsächlich bieten die Zähne und auch der Kiefer eine ganze Reihe an möglichen Beschwerdebildern. Je nachdem, wie diese Beschwerden verursacht werden, ist entweder der Zahnarzt oder der Kieferorthopäde in die Behandlung mit eingebunden.

In der Praxis ähneln sich die Tätigkeitsfelder der beiden Spezialisten für Laien natürlich sehr. Was nur die wenigsten wissen: Kieferorthopäden haben die gleiche Ausbildung durchlaufen wie auch die Zahnärzte – allerdings haben diese gleich anschließend noch eine Zusatzausbildung zum Kieferorthopäden absolviert.

Der Vorteil für Patienten: Da jeder Kieferorthopäde mindestens auch Zahnarzt ist, ist bei einem Besuch des Kieferorthopäden Köln oder anderswo automatisch gewährleistet, dass dieser über die notwendige Expertise verfügt. Zusätzlich hat der Kieferorthopäde aber auch das Fachwissen, wenn es um ästhetische Fragestellungen und Anliegen geht und kann hier zusammen mit dem Patienten einen Behandlungsplan erarbeiten, der nicht nur medizinische Belange berücksichtigt, sondern auch optische Überlegungen.

Wann muss ich zum Kieferorthopäden in Köln?

Der Besuch beim Zahnarzt erfolgt regelmäßig nicht nur zur Kontrolle, sondern akut auch dann, wenn konkrete Beschwerden vorliegen. Dazu gehören Schmerzen, aber auch andere Indikationen – so kann zum Beispiel ein Zahn beschädigt werden oder aber eine Füllung geht ganz oder teilweise verloren.

Liegen hingegen Zahnfehlstellungen vor oder die Funktion des Kiefers wird beispielsweise beim Essen beeinträchtigt, ist ein Besuch beim Kieferorthopäden in Köln oder einer anderen Stadt in der Region angezeigt. Oft empfiehlt auch der Zahnarzt den Besuch beim Kieferorthopäden – nämlich immer dann, wenn er absehen kann, dass eine kieferorthopädische Behandlung naheliegend und sinnvoll ist.

Die Wahl des Kieferorthopäden ist den Patienten selbst überlassen. Im Rahmen der freien Arztwahl steht es ihm frei, sich die kieferorthopädische Praxis auszusuchen, die am besten zu seinen Bedürfnissen passt. Dabei spielt nicht nur die Sympathie für den behandelnden Kieferorthopäden eine Rolle – auch die Rahmenbedingungen rund um die Praxis selbst sind oft bestimmend, wenn es um die Entscheidung für oder gegen einen bestimmten Kieferorthopäden geht.

Wann muss ich zum Kieferorthopäden in Köln?

Wer bezahlt den Besuch beim Kieferorthopäden Köln?

Wer bezahlt den Besuch beim Kieferorthopäden Köln?

Natürlich ist auch die Behandlung beim Kieferorthopäden nicht kostenlos. Die gute Nachricht: Bei Kindern und Jugendlichen bis zum 18. Lebensjahr übernimmt die Krankenkasse in der Regel die anfallenden Kosten. Mehr Informationen zum Thema Kosten & Co. sollten Patienten im direkten Gespräch mit dem Kieferorthopäden abklären.